Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

Feste Seminar-Termine gibt es im Moment noch nicht. Individuelle Treffen sind aber nach Absprache möglich. Munter bleiben!

Wir halten die Abstandsregeln und Hygienevorschriften ein. In erster Linie werden wir uns im Freien aufhalten. 


 

WESTERHOLTER WURZELWERK

Günter Hugenberg

Westerholte 12

49577 Ankum

Telefon: 0172 / 404 1840

guenter@westerholterwurzelwerk.de


 

Ein Plädoyer für den Nutzgarten


Mit dem „Westerholter Wurzelwerk“ sollen Bewusstsein, Kenntnis und Wertschätzung für die Gemüse-Erzeugung zurückgewonnen werden. 
Kurze Wege, durchschaubare Anbaumethoden, nachvollziehbare Stoffkreisläufe, jahreszeitlich angepasste Verfügbarkeit:

Der heimische Garten kann mehr als man glauben mag. Er wird heute unterschätzt. Gute Nahrung und respektvoller Umgang mit der Natur: Das bereitet Freude!

 

  • Regelmäßige Seminare vor Ort  (Details siehe unten)
  • Führungen/Seminare/Workshops vor Ort zu ausgewählten Themen nach Absprache für Gruppen
  • Fachexkursionen zum Thema Gemüse für Gruppen (Organisation, Begleitung)

Empfehlungen, Vorschläge, Anregungen für Vorträge, Seminare: 

  • Vortrag: Plädoyer für den Nutzgarten (umfassende Präsentation, liefert gute Gründe für den eigenen Anbau)

  • Der Boden als Lebensraum- ergänzend zum Thema Biodiversität
  • Züchtung/Saatgut: die Artenvielfalt unserer Nutzpflanzen, im Speziellen: Gemüse (passt zur Biodiversität)
  • Der Einfluss unserer Nahrung auf den Klimawandel
  • „Wir lieben Lebensmittel“ und Lebensmittelverschwendung: wie passt das zusammen?
  • Wintergemüse – Eigenes in der kalten Jahreszeit? Es ist viel mehr möglich, als man glaubt!
  • Stoffkreisläufe, Pflanzenernährung, daraus resultierende Umwelteinflüsse etc. (Nitrat/Phosphat-Problematik etc.)* Sinnvoll bewässern! Hintergrundwissen zu Klima, Boden, Pflanze und praktische Tipps
  • Kulturtechnik zu bestimmten Kulturen z. B. saisonal: Spargel, Möhren, Tomaten, Grünkohl, angereichert mit interessantem Hintergrundwissen.
  • Weitere Spezialthemen: Jungpflanzenanzucht, Biologischer Pflanzenschutz, Saatguterzeugung, Düngung…
  • Frühbeetkasten, Mistbeet, Gewächshaus und Hochbeet – was ist wofür sinnvoll?

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. …nach Absprache ist alles Mögliche denkbar. Praxisseminare und Workshops haben immer den Hintergrund sich auszutauschen und die Absicht Bruchlandungen und Fehlschläge im Gemüse-Beet und damit Frustration zu verringern. Damit man Spaß hat und weitermacht!

 

Ich verspreche interessante und kurzweilige Veranstaltungen!

 

Details zu den regelmäßigen Seminaren vor Ort.

In der Regel am ersten Samstag im Monat von Uhr 10.00- 11.00: Es soll:

  • anregt werden, sich mit der Gemüse-Erzeugung zu befassen
  • Anstoß geliefert werden, selber etwas anzubauen
  • praktische Tipps zur richtigen Kulturtechnik geben
  • Interessierte zum Erfahrungsaustausch zusammenbringen

 

Es werden jeweils neue Themenschwerpunkte gesetzt. Eine Auswahl: 

  • Basics Boden, Düngung, Wasser – Vorbereitungen
  • Ernährungsphysiologische Aspekte von verschieden Gemüsearten, botanische Zusammenhänge
  • Anbauplan, was? Wann? wie?
  • Unkraut-Strategien (oder „Beikrautregulierung“)
  • Aktuelle Kulturtechnik: was ist zu tun? Schädlinge und Krankheiten
  • Einlagerung und Frostresistenz verschiedener Gemüse
  • Garten-Rundgang mit Diskussion aktueller Kulturmaßnahmen

Auch tagesaktuelle Ereignisse die Ernährung und im speziellen Gemüse betreffen können einfließen, zum Beispiel Gentechnik, Rückstandproblematiken, Herkunft von Produkten, Bedingungen beim Herstellungsprozess.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?